Bekanntmachung des Landratsamtes Amberg-Sulzbach vom 12.03.2021

Vollzug des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) und der Zwölften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung
(12. BayIfSMV); Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV im Landkreis Amberg-Sulzbach

Bekanntmachung des Landratsamtes Amberg-Sulzbach zur maßgeblichen Inzidenzeinstufung
Das Landratsamt Amberg-Sulzbach gibt gemäß § 18 Abs. 1 Satz 4, 19 Abs. 1 Satz 3 der 12. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 05.03.2021 (12. BayIfSMV; BayMBl. 2021, Nr. 171) und § 65 Satz 1 der Zuständigkeitsverordnung (ZustV) Folgendes
bekannt:
Im Landkreis Amberg-Sulzbach liegt die 7-Tages-Inzidenz mit Coronavirus Infizierten pro
100.000 Einwohner zum Stand vom 12.03.2021, 03:21 Uhr, lt. Bekanntmachung des Robert-
Koch-Instituts, bei 151,4.

Folgen:
Aufgrund dieses Inzidenzwertes vom 12.03.2021 gelten im Landkreis Amberg-Sulzbach für
die Dauer der darauffolgenden Kalenderwoche von Montag bis zum Ablauf des folgenden
Sonntags (15. – 21.03.2021) nachfolgende Regelungen:

  1. Schulen
    Gemäß § 18 Abs. 1 Satz 3 i. V. m. Satz 5 der 12. BayIfSMV findet aufgrund der Überschreitung
    der 7-Tage-Inzidenz von 100
    a) in Abschlussklassen Präsenzunterricht, soweit dabei der Mindestabstand von
    1,5 m durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann, oder Wechselunterricht
    und
    b) an allen übrigen Schularten und Jahrgangsstufen Distanzunterricht statt.
  2. Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige
    Gemäß § 19 Abs. 1 Satz 1 i. V. m. Satz 5 i. V. m. § 18 Abs. 1 Satz 5 der 12. BayIfSMV
    sind Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferientagesbetreuungen und organisierte
    Spielgruppen für Kinder aufgrund der Überschreitung der 7-Tage-Inzidenz von
    100 geschlossen.
    Ergänzender Hinweis:
    Für die Kalenderwoche 12 (22. – 28.03.2021) wird die maßgebliche Inzidenzeinstufung am
    19.03.2021 bekanntgegeben.